Diskussion zur anstehenden Reform der Pflegeausbildung mit Herrn Erwin Rüddel (Vorsitzender des Bundestagsgesundheitsausschusses) in der Caritas-Akademie Köln

 Caritas Allgemein  Kommentare deaktiviert für Diskussion zur anstehenden Reform der Pflegeausbildung mit Herrn Erwin Rüddel (Vorsitzender des Bundestagsgesundheitsausschusses) in der Caritas-Akademie Köln
Apr 232018
 

Ab 2020 sollen alle Auszubildenden der Kranken-, Kinderkranken- und Altenpflege als eine Alternative eine gemeinsame, generalistische Ausbildung für alle Pflegebereiche erhalten. In einem möglichen dritten Ausbildungsjahr können als andere Alternative aber auch Schwerpunkte gesetzt werden, z. B. in der Pflege von Kindern und Jugendlichen oder alten Menschen. Statt eines generalistischen, alle Pflegebereiche umfassenden, Berufsabschlusses ist somit auch ein gesonderter Abschluss in der Kinderkrankenpflege, Krankenpflege oder Altenpflege möglich.

Herr Erwin Rüddel, Vorsitzender des Bundestagsgesundheitsausschusses, war am 11.04.18 zu Besuch in der Caritas-Akademie Köln-Hohenlind, um inhaltlich und zeitlich die Reform der Pflegeausbildung zu erläutern und zu begründen. Dabei stellte er sich erkannten Fragen und Problemen von MitarbeiterInnen der Caritas-Akademie, von StudentInnen des Masterstudienganges Schulleitungsmanagement im Gesundheitswesen sowie von LeiterInnen der Ausbildungsstätten im Gesundheitswesen.

Unter anderem folgende Punkte wurden Herrn Erwin Rüddel als „Hausaufgabe“ mit auf den Weg gegeben mit der Zielsetzung, sie im weiteren Verfahren von Seiten des Gesetzgebers zu berücksichtigen:

  1.  Vor in-Kraft-treten der Ausbildungsreform muss die Finanzierung geregelt sein. Mehr Aufgaben der Ausbildungsstätten benötigen mehr Personal und Geld.
  2.  Die Kompetenzen der Ausbildungsstätten müssen neu definiert werden (Eigenständigkeit? – Kooperationen?);  Zuständigkeit und Verantwortung für die praktischen Teile der Ausbildung sind mit entsprechenden Rechten zu verbinden.
  3.  Der Zeitplan – Start in 2020 – ist nicht zu schaffen, wenn aktuell noch Ausbildungs- und Prüfungsordnung beim Gesetzgeber diskutiert werden.

 

Weiterbildung Notfallpflege

 Caritas Allgemein  Kommentare deaktiviert für Weiterbildung Notfallpflege
Apr 162018
 

Nicht nur Ärzte, sondern auch Pflegekräfte müssen in der Notfallversorgung hohe Kompetenz beweisen. Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) hat eine Rahmenempfehlung für die Weiterbildung für Notfallpflege publiziert. Diese wird den hohen fachlichen Anforderungen an Pflegende in Notaufnahmen gerecht, deren Tätigkeiten in diesem speziellen Handlungsfeld nicht mit denen anderer Abteilungen und Stationen in einem Krankenhaus vergleichbar sind.

Die Empfehlung bietet eine 2-jährige, berufsbegleitende Fachweiterbildung mit 720 theoretischen und 1.800 Stunden praktischer Weiterbildung für interessierte Gesundheits- und (Kinder-) KrankenpflegerInnen mit einer halbjährigen Berufserfahrung in Notaufnahmeabteilungen.

Die bundesweite Einführung und Anerkennung einer Fachweiterbildung für Notfallpflege, nun auch durch die DKG, ist unbedingt notwendig, da die allgemeine Krankenpflegeausbildung für den Bereich der Notfall- und Akutmedizin als nicht ausreichend erachtet wird.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit einer entsprechenden Weiterbildung!

Am 29. Oktober 2018 startet die Weiterbildung „Notfallpflege“, die bis zum 25. September 2020 dauert. Es sind noch Plätze frei!

Informieren Sie sich gerne: Weiterbildungen – Notallpflege – www.caritas-akademie-koeln.de.

Wenn Sie Fragen haben: Patrick Dormann 0221/ 468 60-123 oder Dormann@caritas-akademie-koeln.de.

Sedierung und Notfallmanagement auf der Grundlage der S3-Leitlinie

 Caritas Allgemein  Kommentare deaktiviert für Sedierung und Notfallmanagement auf der Grundlage der S3-Leitlinie
Apr 042018
 

Um das Risiko von möglichen Komplikationen, die im Rahmen einer Analgosedierung auftreten können, zu reduzieren und diese im Falle des Auftretens kompetent und fachgerecht behandeln zu können, sind sowohl entsprechende strukturell-personelle als auch persönliche Voraussetzungen unabdingbar. Diese gilt es zu beachten und in der täglichen Routine bei jeder Untersuchung umzusetzen.

Die Caritas-Akademie Köln bietet in Kooperation mit EKW.concept! ein Seminar zur Sedierung und Notfallmanagement in der gastrointestinalen Endoskopie auf Grundlage der S3-Leitlinie der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V. (AWMF-Register-Nr. 021/014) und des DEGEA (Deutsche Gesellschaft für Endoskopiefachberufe e.V.)-Curriculums an.

Anmeldung gerne unter: www.caritas-akademie-koeln.de – Seminare – Sedierung