2017: Neuer G-DRG-Katalog und Änderungen bei den Fallpauschalen

 Caritas Allgemein, DRG-Schulungen, Fortbildungen  Kommentare deaktiviert für 2017: Neuer G-DRG-Katalog und Änderungen bei den Fallpauschalen
Nov 302016
 

Zum 01.01.2017 gelten aktualisierte Kodierrichtlinien und Fallpauschalen. Inhaltliche Änderungen müssen ab dem Jahreswechsel durch die Betroffenen (z.B. Krankenhäuser, Kostenträger u.a.) umgesetzt werden. Bei der Kalkulation der DRGs sind die Anteile der Sachkosten abgesenkt, die der Personalkosten angehoben worden. Der G-DRG-Katalog 2017 enthält auch neue Fallpauschalen. Hier wird be­sonders die Strahlentherapie berücksichtigt. Die Diagnose- und Prozeduren-Kataloge wurden ebenfalls angepasst.

=> Starten Sie mit aktuellem Wissen ins nächste Jahr:
„DRG Update 2017“ – Seminar am 10.01.2017 (Dienstag):

– Darstellung der wesentlichen Veränderungen in der Systemaktik des DRG-Systems 2017
– Veränderungen bei den Fallpauschalen- und Zusatzentgelten 2017
– Aktualisierung des ICD-10 2017 und des OPS 2017
– usw.

Weitere Informationen:
InEK: „G-DRG-System 2017“ – http://www.g-drg.de/cms/G-DRG-System_2017
– Ärzteblatt vom 15.11.16: „Krankenhäuser erhalten neue Fallpauschalen für 2017“ – http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/71443

PsychVVG – zahlreiche Änderungsanträge

 Caritas Allgemein  Kommentare deaktiviert für PsychVVG – zahlreiche Änderungsanträge
Nov 092016
 

Über das Ge­setz­ zur Weiter­ent­wicklung der Versorgung und der Vergütung für psychiatrische und psy­­chosomatische Leistungen (PsychVVG) soll bald abgestimmt werden. Zum Gesetzesentwurf liegen aktuell viele Änderungs­an­träge vor. Nicht nur die psy­chische Ver­sorgung, auch andere Bereiche werden angesprochen, z.B. Besonder­hei­ten der Ver­sorgung von Kindern und Jugendlichen, der Fixkostendegressionsabschlag in den nächsten Jahren, die Festlegung von bestimmten Fristen.

Die Regelungen des PsychVVG sollen überwiegend zum 1. Januar 2017 gültig sein.

=> Seminar am 30.11.2016 (Mittwoch): „Entgeltsystem in Psychiatrie/Psychosomatik – Update 2017“

=> Beitrag im Deutschen Ärzteblatt vom 8.11.2016